„Abschied ist die Geburt der Erinnerung“
(Salvador Dali)

Abschied-Nehmen im Rahmen einer Trauerfeier für einen verstorbenen Menschen heißt, den Erinnerungen an diesen Menschen Raum zu geben, jede einzelne von ihnen zu betrachten wie die Perlen einer Kette und sich dabei noch einmal vor Augen zu führen: Was machte das Leben dieses Menschen aus und einzigartig? Wie sahen die Beziehungen zu ihr / ihm aus? Was wird über den Tod hinaus von diesem Menschen bleiben?

Um davon einen Eindruck zu bekommen, nehme ich mir viel Zeit für das vorbereitende Gespräch mit Ihnen. Sie erzählen. Ich höre zu und frage nach. Zusammen überlegen und sortieren wir: Was vom Leben der / des Verstorbenen soll in der Trauerfeier zur Sprache kommen  – und in welcher Form. Denn das gesprochene Wort ist nur eine Möglichkeit des Ausdrucks. Daneben gibt es die Musik, kleine Gesten und symbolische Handlungen, Gegenstände und Bilder, Schweigen und Stille.

Ihre Wünsche und Vorstellungen für einen guten Abschied sind mir wichtig. Mit meinen Anregungen, Ideen und Vorschlägen stehe ich Ihnen gerne beratend zur Seite.

Die Trauerfeier ist nur ein Schritt auf dem Weg des Abschiednehmens, aber ein wichtiger. Dass dieser gelingt, dabei möchte ich Sie unterstützen.