Unterwegs in London, Carmen Mayer, Trauerbegleiterin

Vor einiger Zeit war ich im Rahmen des Projektes Trauer und Fußball (www.trauerundfussball.de) unterwegs in London. Dabei bekam ich verschiedene Einblicke in die englische Fußballmemorialkultur. Unter anderem besuchte ich einen Verein, bei dem ein Teil der Asche der verstorbenen Fans hinter der Torlinie begraben werden kann. So können die Fans Teil des Fußballfeldes werden und über den Tod hinaus mit ihrem Verein verbunden bleiben. In einem persönlichen Gespräch mit dem langjährigen Vereins-Clubpfarrer konnte ich vor Ort viele interessante Eindrücke sammeln.
Darüber und über weitere Begegnungen in London habe ich bei den 120minuten (120minuten.net), einer Plattform für lange Texte über Fußball abseits des Mainstreams, einen längeren Beitrag geschrieben, der online frei zugänglich ist.
Für alle, die mehr lesen wollen, hier geht es zu meinem Artikel: „Auf den Spuren der englischen Fußballmemorialkultur – Impressionen aus London.“ 

Carmen Mayer, www.carmenmayer.de

2019-10-16T20:11:11+01:0015. Oktober 2019|Blog|