Trauerbegleitung

Karin Eckes

2018-10-18T23:36:46+00:00

Trauerbegleitung – auch für Eltern und weitere Angehörige eines Sternenkinds

Wenn wir einen geliebten Menschen verlieren, scheint die Welt aus den Fugen zu geraten – sich in dieser zurecht zu finden, kann uns vor große Herausforderungen stellen. Trauer mach hilflos, sprachlos, fassungslos – auf einmal steht alles still. Der Verlust kann uns zeitweise völlig aus der Bahn werfen.

Seit vielen Jahren begleite und unterstütze ich Trauernde, die einen geliebten Menschen verloren haben und gehe ein Stück des Weges mit ihnen, darunter viele Eltern, Geschwister und weitere Angehörige, deren Kind in der Schwangerschaft, während oder nach der Geburt, im Baby-, Kinder-, Jugendlichen- und jungen Erwachsenenalter starb.

Ich begleite Sie dabei, das Erlebte auszuhalten, anzunehmen und zu verarbeiten, die Trauer liebevoll in das Leben zu integrieren und als Person aber auch als Paar und ggfs. als Familie wieder Fuß fassen, neue Kraft und Wege finden und gehen zu können.

Als Trauerbegleiterin, aber auch als Psychotherapeutin, Paar- und Familientherapeutin bin ich für Sie da – in geschütztem Rahmen in meiner Praxis in Kreuzberg oder an einem anderen, von Ihnen gewünschten Ort. Individuell, achtsam und in vertrauensvoller Atmosphäre – so, wie es gut für Sie ist und in dem Tempo, das für Sie das richtige ist.

Kerstin Röhle

2018-10-18T23:36:36+00:00

Einen nahen Menschen zu verlieren ist eine gewaltige existentielle Erfahrung. Sie birgt neben dem Schmerz des Verlustes die Möglichkeit einer tiefen Begegnung mit sich selbst und auf neuer Ebene mit den Verstorbenen, birgt die Möglichkeit der Wandlung, der Öffnung neuer Räume  in uns.

In all dem was im Sterben und durch den Abschied eines nahen Menschen ausgelöst werden kann begleitet und angenommen zu seinkann uns helfen zu trauern, kann uns helfen Gefühle von Schmerz, Isolation, Fassungslosigkeit, Einsamkeit, Ohnmacht, Angst, Hilflosigkeit, Wut… zu spüren und zu integrieren – damit aus dem Verlust keine Niedergeschlagenheit und Depression erwächst, damit unser Herz sich öffnen kann.

Die Begleitung von Menschen im Sterben und in der  Trauer ist mir eine besondere Herzensangelegenheit.

Dorothee Karle

2018-10-18T23:35:37+00:00

Praxis für Trauer und Abschied

Trauer ist ein heilsamer Prozess – die natürliche Reaktion von Körper und Seele auf Verlust. Wenn ein geliebter Mensch stirbt, sterben wir in gewisser Weise mit ihm. Wir fühlen uns nicht mehr ganz, nur noch zum Teil lebendig. Was wir verloren haben braucht nicht Verdrängung, vielmehr einen neuen wohltuenden Platz in unserem Leben. Die Trauer hat ihr eigenes zeitliches Maß. Von einem geliebten Menschen Abschied zu nehmen ist ein langer und wichtiger Prozess. Dieser Prozess ist notwendig, um die Endgültigkeit der Trennung schließlich annehmen zu können und auf eine neue Weise in ein lebensvolles Leben zurückzufinden.

Seit vielen Jahren begleite ich Menschen in Situationen von Veränderung, Verlust und Neubeginn – in Beratungsgesprächen, Trauergruppen oder Seminaren. Daneben arbeite ich im Bereich der Weiterbildung für ehren- und hauptamtliche Zielgruppen zum großen Themenspektrum von Abschied und Begleitung.

Carmen Mayer M.A.

2018-10-18T23:35:44+00:00

Wenn ein Mensch stirbt, dann ist dies erst einmal un-fassbar und der Schmerz ist unermesslich. Man sucht den Knopf, um den Film anzuhalten, man wartet darauf, aus dem Albtraum aufzuwachen, man wartet und wartet – nichts passiert. Die Welt dreht sich weiter, die Ampeln funktionieren noch, die Autos fahren und hupen, alles genau wie zuvor und doch ist nichts mehr wie zuvor. Eine neue Zeitrechnung, ein neues, anderes Leben hat begonnen!

Ich möchte Sie gerne auf dem Weg begleiten, das Unfassbare zu begreifen, an Ihrer Seite sein auf ihrem ganz individuellen Weg der Trauer. Denn so wie die Menschen unterschiedlich sind, so ist auch die Trauer jedes einzelnen verschieden. In einem geschützten Rahmen möchte ich für Sie da sein, Ihnen zuhören, mit Ihnen den Schmerz aushalten und neue Wege suchen und finden. Dabei ist es mir ein großes Anliegen, Ihr Tempo, Ihre Bedürfnisse und Ihre Selbstbestimmung zu achten und mich als Wegbegleiterin zu verstehen. Ein respektvoller, wertschätzender und vor allem vertrauensvoller, ehrlicher und gleichberechtigter Umgang miteinander ist mir dabei sehr wichtig.

Mich selbst hat der Tod zweier meiner Kinder auf den Weg gebracht, mich mit Trauer, Tod und Abschied auseinander zusetzen.

Monika Ungruhe

2018-10-18T23:35:51+00:00

Hebamme und Trauerbegleiterin – geht das zusammen?
Diese Frage beantworte ich mit einem eindeutigen „Ja“!
Geburt und Trauer sind existenzielle Prozesse, die gelebt und durchlitten werden wollen.
Nach der Geburtsarbeit hält die Mutter das Kind in ihren Armen.
Nach der Trauerarbeit hält die Liebe zum Verstorbenen und die Dankbarkeit für die gemeinsame Zeit die Hinterbliebenen.
Oft werde ich gefragt, warum ich Trauerbegleitung zu meiner Aufgabe wählte. In meiner großen Herkunftsfamilie sind Geburt und Tod etwas ganz Natürliches. Kinder wurden zu Hause geboren und Verstorbene zu Hause aufgebahrt.
Ich habe an mir selbst erfahren, wie unterdrückte Trauer Lebendigkeit verhindert, und wie befreiend es ist, Trauer wirklich zuzulassen. Deshalb unterstütze ich Trauernde darin, ihren Gefühlen Ausdruck zu verleihen und begleite sie auf ihrem individuellen Weg durch ihre Trauer.
Ob in der Arbeit mit Einzelnen oder in der Gruppe, immer wieder bin ich tief berührt durch die Veränderung, die sich im Verlaufe eines Trauerprozesses zeigt. Veränderung und Wandlung brauchen Zeit und einen geschützten Raum. Diesen Raum möchte ich Trauernden gerne geben.


Fatal error: Call to undefined function themefusion_pagination() in /www/htdocs/w0184a23/portadora.de/wp-content/themes/Avada-Child-Theme/taxonomy-portfolio_category.php on line 241