Reden

Britt Hartmann

2018-10-18T23:37:53+00:00

Eine Lebensmelodie mit Worten zum Klingen bringen
Ein Mensch stirbt – Ein Lebensbogen schließt sich – Tränen im Herzen

Sie wünschen sich einen persönlichen Abschied von einem verstorbenen Menschen.
Ich unterstütze Sie von Beginn an mit Zeit und Raum für Erinnerungen:
In einem Gespräch, mit Ruhe und mit Zeit – eine Kerze, ein Bild, ein Gegenstand –
wird Vieles wieder lebendig, das den verstorbenen Menschen ausgezeichnet hat.

Das Gute und Schöne wird ebenso präsent wie die Ecken und Kanten – ohne verstimmend oder verklärend zu wirken. Aus Ihren Erinnerungen formt sich die Persönlichkeit des Verstorben zu einem Bild und zu einer Lebensmelodie. Diese Lebensmelodie fasse ich anschließend in lebendige Worte: tief, berührend, ernst, leicht, nachdenklich, humorvoll, ehrlich, liebevoll … Es entsteht eine Rede, individuell und persönlich geschrieben, bildhaft und mit einer einfühlsamen aber nicht salbungsvollen oder pathetischen Stimme von mir vorgetragen, die Sie berührt und von der Sie sagen werden: “Ja, genau so war dieser Mensch!“

Wenn Sie möchten, gestalten wir gemeinsam nach Ihren Wünschen und Ihren eigenen Ideen einen Rahmen für Ihren persönlichen Abschied. Eine Lebens- und Abschiedsfeier, die zeigt, was diesen Menschen so einzigartig machte und die von dem erzählt, was geht und was bleibt. Umsichtig leite ich durch die Feier und gebe Ihnen Halt und Entlastung in der Zeit des Abschieds, damit Ihre eigenen Erinnerungen und Ihre Trauer Raum finden können.

Ilka Puschmann

2018-10-18T23:37:42+00:00

Zuhören. Fragen. Beim Erinnern begleiten und helfen. Aushalten, was nicht in Worte gefasst werden kann. Innerlich in Bewegung kommen. Raum geben. Das Gute und vielleicht auch das Schwierige würdigen. Was hat Sie verbunden und was wird zukünftig mit Ihnen weiterleben?

Nicht alles, was bei dem Hausbesuch zur Sprache kommt, muss in der Rede erwähnt werden. In der Rede dürfen ehrlich und respektvoll Bilder aus dem Leben ihres Angehörigen aufleuchten. Behutsam und empathisch begleite ich Sie durch die Trauerfeier, vielleicht hilft Ihnen auch ein Ritual oder auf Wunsch ein Gebet.

Agnes Barbara Kirst

2018-10-18T23:37:14+00:00

„Danke für viele schöne Stunden“ – so heißt nicht nur eines meiner Lieder, sondern so nenne ich auch die von mir gestalteten Trauerfeiern.

Ein Mensch ist gestorben, ein Ihnen naher und geliebter Mensch. Nun heißt es Abschied nehmen. Zu einem gelingenden Abschied gehört eine individuelle Erinnerungs- und Feierstunde. Schön soll sie werden und rund, ohne Phrasen, ihrem geliebten Menschen entsprechend.

Wir wollen uns an ihn/sie erinnern, wollen erzählen von der gemeinsamen Wegstrecke und den guten Zeiten miteinander. Wir wollen innehalten und nach innen lauschen, Danke sagen, schmunzeln, lachen und weinen, wie es für Sie und Ihre Beziehung stimmig war und ist. Eine Brücke bauen zwischen hier und dort, gestern und heute mit Worten, Klängen und Liedern.

In Gesprächen mit Zeit zum Erzählen finden wir die für Sie richtige Form.
Eigene Gestaltungsbeiträge sind erwünscht. Vor Ort bin ich der ruhige Pol, der Sie mit Fingerspitzengefühl und viel Empathie mit auf die Lebensreise nimmt und für eine gute Ankunft sorgt.

Oft höre ich von den Trauergästen „war das eine schöne Trauerfeier …die Harfenklänge und Ihre guten Worte waren uns ein großer Trost. Es war eine wirklich gelungene Würdigung des Lebens.“

Agnes Barbara Kirst, Lebensgeschichtenerzählerin und Sprecherin, verbindet die sanften und tröstenden Klänge der Harfe mit Worten, die aus dem Herzen sprechen, zu einer ganz individuellen Würdigung und Abschiedsfeier.

Matthias Fiene-Vizy

2018-10-18T23:35:16+00:00

Trauer durch den Verlust eines Menschen berührt zutiefst unsere Seele – das vergangene Leben respektvoll betrachten, in Worte fassen und auch ermutigen, eigene Worte finden; Erinnerungen an das vergangene Leben, Momente der Freude und des Lachens aufnehmen, auch Widersprüche und Versäumtes betrachten und so die Angehörigen zu ermutigen, die Trauer als eine Kraft des Lebens anzunehmen.

Die Endlichkeit im ewigen Kreislauf von Leben und Vergänglichkeit erkunden, den bereits mit dem Tod gemachten Erfahrungen Raum geben; Wünsche, Erwartungen und Hoffnungen auf eine weitere Existenz ansehen, und Erinnerungen aufnehmen und gemeinsam nach einem Ausdruck in der Feier suchen, können so Türen öffnen und neue Wege erkennen lassen.

Iris Dittberner-Glatz

2018-10-18T23:35:22+00:00

Jedes Leben ist einzigartig. Trauernde Menschen bewegen viele Erinnerungen an den Verstorbenen und an die Beziehung zu ihm. Erinnerungen verschiedener Art – gute und schwierige und wärmende und traurige.

Ich möchte mit Ihnen gemeinsam herausfinden, was für Sie das besondere an diesem einmaligen Leben war. Wie können das Gute,  das Wunderbare, das Schmerzliche, die Ecken und Kanten zum Ausdruck gebracht werden, so dass ein Leben in der Trauerfeier noch einmal zum Leuchten gebracht wird.

Gemeinsam besprechen wir den Inhalt der Feier – mit erzählten Geschichten, anhand Fotos und Skizzen wird vieles wieder lebendig, was den verstorbenen Menschen ausgezeichnet hat.

Welche Texte, welche Musik, welche Beiträge der Trauernden ergeben zusammen ein stimmiges Ganzes.

Wenn in der Trauerfeier das Leben, die Beziehungen zu dem verstorbenen Menschen so aufleuchten, dass die, die ihn kannten den Eindruck haben: genau so war er, genau so war sie. Dann ist das ein Zeichen, dass das Besondere des Menschen einen spürbaren Ausdruck fand.

Daniela Berg

2018-10-23T16:32:14+00:00

„Abschied ist die Geburt der Erinnerung“
(Salvador Dali)

Abschied-Nehmen im Rahmen einer Trauerfeier für einen verstorbenen Menschen heißt, den Erinnerungen an diesen Menschen Raum zu geben, jede einzelne von ihnen zu betrachten wie die Perlen einer Kette und sich dabei noch einmal vor Augen zu führen: Was machte das Leben dieses Menschen aus und einzigartig? Wie sahen die Beziehungen zu ihr / ihm aus? Was wird über den Tod hinaus von diesem Menschen bleiben?

Um davon einen Eindruck zu bekommen, nehme ich mir viel Zeit für das vorbereitende Gespräch mit Ihnen. Sie erzählen. Ich höre zu und frage nach. Zusammen überlegen und sortieren wir: Was vom Leben der / des Verstorbenen soll in der Trauerfeier zur Sprache kommen  – und in welcher Form. Denn das gesprochene Wort ist nur eine Möglichkeit des Ausdrucks. Daneben gibt es die Musik, kleine Gesten und symbolische Handlungen, Gegenstände und Bilder, Schweigen und Stille.

Ihre Wünsche und Vorstellungen für einen guten Abschied sind mir wichtig. Mit meinen Anregungen, Ideen und Vorschlägen stehe ich Ihnen gerne beratend zur Seite.

Die Trauerfeier ist nur ein Schritt auf dem Weg des Abschiednehmens, aber ein wichtiger. Dass dieser gelingt, dabei möchte ich Sie unterstützen.


Fatal error: Call to undefined function themefusion_pagination() in /www/htdocs/w0184a23/portadora.de/wp-content/themes/Avada-Child-Theme/taxonomy-portfolio_category.php on line 241