Trauer- und Lebensberatung

Abschied nehmen gehört genauso zu unserem Leben, wie Ankommen. Abschiede fallen schwer und sind schmerzlich. Deshalb versuchen wir ihnen aus dem Weg zu gehen.

Seit einigen Jahren arbeite ich als freiberufliche Trauerbegleiterin und Trauertherapeutin. Als Krankenschwester fiel es mir sehr schwer, Angehörigen nur wenig helfen zu können. Auch meine eigene Trauer um verstorbene Patienten ist mir immer mal wieder bewusst geworden. Dass das jetzt zu meinem Hauptberuf geworden ist, hat sich eher zufällig ergeben. Ich kann Menschen ihre Trauer nicht abnehmen. Sondern ich möchte mit ihnen herausfinden, was jetzt in dieser Lebenssituation gut und wichtig für sie ist. Ein Aspekt meiner Arbeit ist dem Zuzuhören, was andere nicht mehr hören können. Trauernde erzählen oft das gleiche immer wieder. Diese Wiederholungen helfen zu begreifen, dass da etwas zu Ende gegangen ist, was wichtig und wertvoll war.

Der Schwerpunkt meiner Arbeit besteht in notfallpsychologischer Akutintervention und der Einzelbegleitung von Trauernden. Neben der Mitwirkung bei der Aus- und Weiterbildung von Krankenschwestern, Altenpflegern, Hospizmitarbeitern und Notfallseelsorgern bilde ich selbst Trauerbegleiter aus.