Dem Tod begegnen – Mehr Sicherheit im Umgang mit Sterben, Tod und Trauer, Regensburg

Dem Tod begegnen – Mehr Sicherheit im Umgang mit Sterben, Tod und Trauer, Regensburg

Anerkannte Fortbildung für zusätzliche Betreuungskräfte nach § 53c SGB X

Als Mitarbeiterin in der Hauswirtschaft, in der Betreuung etc. haben Sie in der Regel einen sehr engen Kontakt zu den Bewohner/innen und Patienten – sei es in der stationären Altenhilfe oder in der ambulanten Pflege.Sie kennen die Bewohner/innen und deren Angehörige oft jahrelang. Sie tragen durch Ihre Arbeit erheblich zu deren Wohlbefinden bei, kennen ihre Lebensgeschichte, haben mit ihnen gelacht, sich mit ihnen gefreut, haben auch deren Traurigkeit und Enttäuschungen gespürt. Kurzum, Sie begleiten und unterstützen die Menschen auf Ihre eigene und besondere Weise.

Wie aber können Sie diese am Lebensende begleiten? Was können Sie tun?

Eigene Betroffenheit, Hilflosigkeit und Unsicherheit, teilweise auch Unwissenheit machen es uns schwer, dem Sterbenden und seinen Angehörigen in seiner besonderen Lebenslage gerecht zu werden.

Möchten Sie mehr darüber wissen, wie Sie als Mitarbeiter/in in der Hauswirtschaft sterbende Menschen und ihre Angehörigen unterstützen und hilfreich sein können?

Im Seminar können Sie sich über Ihre positiven wie auch schwierigen Erfahrungen und Erlebnisse zum Thema Krankheit, Leid, Tod, Abschied und Trauer austauschen. Sie erfahren, wie Sie zu einem würdevollen Abschied beitragen können und gewinnen mehr Sicherheit im Umgang mit Sterbenden, deren Angehörigen und nicht zuletzt mit sich selbst.

Dozentin:
Rosi Schmidpeter
Referentin für ambulante Pflege, Altenpflegerin und Krankenschwester,
Lehrerin für Gesundheitsberufe, Supervisorin, Kursleiterin für Palliative Care

Zielgruppe

Mitarbeiter/innen im Hauswirtschaftsbereich, Mitarbeiter/innen der Betreuung § 82 SGB XI, zusätzliche Betreuungskräfte § 53c SGB XI, Präsenzkräfte, ehrenamtlich Engagierte, Interessierte

Kosten

Seminargebühr
124,– €/inkl. Tagungspauschale

Für katholische Einrichtungen
118,– €/inkl. Tagungspauschale